MATHIAS MAX HERRMANN

 


Fotos © Katrin Ribbe

Mathias Max Herrmann, geboren 1966 in Mülheim/Ruhr, ist seit 2009 Ensemblemitglied am Schauspiel Hannover. Nach seiner Schauspielausbildung hatte er erste Gastengagements am Schauspiel Essen sowie am Düsseldorfer Schauspielhaus. 1990 Mitbegründer des Theaters im Ballsaal in Bonn. Von 1993 bis 1997 verschiedene Engagements u.a. am Stadttheater Klagenfurt, am Kleist-Theater Frankfurt/Oder und am LTT. Von 1998 bis 2001 Ensemblemitglied an den Freien Kammerspielen Magdeburg, danach Solist u.a. bei den Donaueschinger Musiktagen und an der Staatsoper Stuttgart/Forum Neues Musiktheater. Von 2005 bis 2009 war er Ensemblemitglied am Schauspiel Frankfurt, bis er zur Spielzeit 2009/10 ans Schauspiel Hannover wechselte.
Zur Zeit probt er als Sänger und Schauspieler in der Opernproduktion "Der Mordfall Halit Yozgat" von Ben Frost, eine Gemeinschaftsproduktion von Oper und Schauspiel Hannover, Regie: Ben Frost. Premierentermin steht durch die augenblickliche Situation noch nicht fest.

Er entwickelt zudem eigene Formate im Grenzbereich zwischen Theater und Film. Mit der von ihm gegründeten Gerd Schneider Gesellschaft hat er seit 1999 zahlreiche Projekte ins Leben gerufen. Arbeiten entstanden am Künstlerhaus Mousonturm Frankfurt, dem Schauspiel Frankfurt, den Freien Kammerspielen Magdeburg, der Neuen Nationalgalerie Berlin und der Staatsbank Berlin, sowie am Staatstheater Hannover. Seine Stückentwicklung „Das Wohnzimmer meines Lehrers“ am Staatstheater Hannover wurde 2018 zum International Fringe Theatre Festival Acco nach Israel eingeladen.

 

Mathias Max Herrmann, born 1966 in Mülheim/Ruhr. From 1986-1989 acting classes with Joseph Milo in Mülheim, co-founder of the Theatre in Ballsaal Bonn (which is still a place for theatre and contemporary dance) and founder of Gerd Schneider Gesellschaft. He works as an actor and ensemble member inter alia, in Berlin, Magdeburg, Frankfurt/Main, Hannover. Initiated several projects in Berlin (at Neue Nationalgalerie, staatsbankberlin), Frankfurt/Main (Künstlerhaus Mousonturm), Oberhausen, Hannover. Since some years now he also creates movies and film installations.
In 2000 he was nominated for the best up-and-coming actor and for the ”player of the year“ in 2011 (Theater Heute Jahrbuch)
He is ensemble member at the State Theatre Hanover. The next premiere will be the opera "The Murder of Halit Yozgat", written and directed by Ben Frost, a co-production of the State Theatre and Opera Hanover.